Das sagen unsere Kunden

Familie Scherr (Pfullingen):

Bei der Sanierung unseres Hauses war die Heizungsanlage das Kernstück. Die Firma Milotzki hat uns hierbei kompetent und ausführlich beraten und die Arbeiten zuverlässig und sehr sauber ausgeführt. Die Anlage läuft von Beginn an störungsfrei. Für uns die beste Investition in unser Haus und für die Umwelt.
In Verbindung mit unserer PV-Anlage heizen wir nun sparsam und umweltfreundlich.

Auf gute Nachbarschaft! Nach ersten Bedenken, hat der Nachbar ausdrücklich die nicht vorhandene Geräuschbelästigung gelobt.

Wir können den Ersatz einer Ölheizung durch eine Wärmepumpe durch die Firma Milotzki nur weiterempfehlen – vielen Dank an Herrn Milotzki und seine freundlichen Mitarbeiter!

 

Ralf Chevalier, Freier Architekt:

Modernisierung der Haustechnik mit Köpfchen!

„Um Energie zu sparen wird oftmals ein großer Aufwand im Bereich der Haustechnik betrieben, der sich auch in hohen Investitionskosten widerspiegelt. Bei der Sanierung des Mehrfamilienhauses in Sillenbuch wurde ein anderer Weg beschritten. Auf Grundlage einer vorgezogenen Verbrauchsmessung und Grundlagenermittlung wurde ermittelt, wo die größten Anlagenverluste entstehen und wie die neue Anlagentechnik entsprechend den tatsächlichen Verbräuchen dimensioniert werden muss. Es wurde deutlich, dass mit der Überdämmung der Warmwasser- sowie der Heizungsleitungen in der Tiefgarage und im Keller auf der einen Seite und einem professionellen hydraulischen Abgleich der Warmwasserverteilung und des Heizungssystems auf der anderen Seite umfangreiche Energieeinsparungen realisiert werden können. Und dies nicht mit großem technischen und finanziellem Aufwand, sondern mit geringen Kosten und Intelligenz. In Verbindung mit der niedrigen Rücklauftemperatur der neuen Frischwasserstation sowie der schichtenweise Pufferung des Wärmeertrages aus der thermischen Solaranlage kann die Therme im Brennwertbereich betrieben werden, was zu weiteren Energieeinsparungen führt. Dieses Haustechnikkonzept hat überwiegend dazu beigetragen, das Bestandsgebäude zu einem Energieeffizienzhaus 100 umbauen zu können mit dem Energieverbrauch eines Neubaus. Der Wohnungseigentümergemeinschaft konnte Sie höhere Zuschüsse beim Bund und bei der Kommune beantragen.

Da wo bei den meisten Sanierungen der Gebäudetechnik die Arbeit für den Heizungsbauer abgeschlossen ist, nämlich bei der Inbetriebnahme, beginnt in diesem Fall die 2. Phase, das Monitoring. Regelmäßig werden die Daten ausgelesen, die Verbräuche analysiert, wird die Zufriedenheit der Bewohner abgefragt und auf dieser Grundlage die Anlage optimiert,  was zu weiteren Einsparungen bei Energie und Kosten führt.

Es würde mich freuen, bei weiteren Sanierungsprojekten mit H. Milotzki gemeinsam ein rundes Konzept für die nachhaltige Sanierung der Gebäudehülle sowie der Haustechnik zu entwickeln.

 

Herr Dr.  Stephan Heimerl (WEG Hausverwaltung):

Sowohl die Beratung und Analyse des Bestands im Vorfeld der Maßnahme als auch die Umsetzung einschließlich Inbetriebnahme und Feinjustierung der Anlage wurde sehr kompetent und zuverlässig ausgeführt, so dass die WEG auch weiterhin gerne mit der Fa. Milotzki im Rahmen eines Serviceauftrages zusammen arbeiten wird.

 

Thomas Pauschinger Dipl.-Ing. Maschinenbau (Solites- Steinbeis Forschungsinstitut für solare und zukunftsfähige thermische Energiesysteme):

Im Rahmen der von uns allen gewünschten und betriebenen Energiewende wird die Rolle der Wärmeversorgung im Allgemeinen und der Heizungserneuerung bei Bestandsgebäuden im Speziellen leider stark unterschätzt. Dies obwohl die Wärme nach wie vor den Löwenanteil sowohl des bundesweiten Endenergiebedarfs als auch der Energiekosten von Hauseignern und Mietern ausmacht. Bei einer gut ausgeführten solaren Heizungserneuerung kann dabei durch einen überschaubaren Invest eine recht beträchtliche Energieeinsparung bis zu 30 % erzielt werden. Dies ist aber definitiv nur dann möglich, wenn der Installateur über den ‚Kesselrand‘ hinaus schaut und vorbildliche Maßnahmen, wie sie in dieser Ausarbeitung aufgezeigt werden, konsequent anbietet und

vorbildlich umsetzt. Herr Milotzki und sein Team tun dies im Dienste ihrer Kunden und der Umwelt.

Gruß, Thomas Pauschinger